3D DRUCK

 

FINDEN SIE ANTWORTEN RUND UM DAS THEMA 3D DRUCK

-Warum 3D Druck vor allem in der Entwicklung nicht mehr wegzudenken ist-


Tauchen Sie gemeinsam mit uns in die Welt eines noch jungen Fertigungsverfahren ein.

3D Druck seit mehr als zwei Jahrzehnten ein Bestandteil der Industrie

Das erste 3D gedruckte Teil entstand bereits Anfang der 90ger Jahre, so überlasse ich Ihnen die Entscheidung wie jung das Verfahren des 3D Druckes ist. Neben dem Wort 3D Druck haben Sie wahrscheinlich schon von Rapid Prototyping gehört, was das gleiche Fertigungsverfahren beschreibt. Auch war das Wort Rapid Tooling eine Zeit lang in aller Munde, was für die Serienfertigung 3D gedruckter Bauteile steht, oder für 3D gedruckte Werkzeuge wie beispielsweise der Einsatz einer Spritzgussform. Heute spricht man von der Additiven Fertigung (englisch Additive Manufacturing), denn der 3D Druck ist mittlerweile ein etabliertes Fertigungsverfahren, das seinen Platz genauso wie das Dreh- und Fräsverfahren gefunden hat. Ein wesentlicher Unterschied zu den beiden genannten, spannenden Verfahren ist, dass beim 3D Druck ein Objekt entsteht indem Material hinzugegeben und nicht wie üblicherweise abgetragen wird. Das ist auch der Grund, warum beim 3D Druck nahezu kein Abfall entsteht. Lediglich das teils benötigte Stützmaterial wird nach dem Druck entfernt und anschließend entsorgt. Etwas weiter unten finden Sie eine detaillierte Erklärung des 3D Druck Verfahrens.

Stellt sich die Frage, wie Sie durch die Additive Fertigung profitieren können

Der moderne Prototypenbau spart Zeit und Geld! Wo Thomas Alvar Edison (1847-1931), der als Erfinder unserer heutigen Glühbirne gilt, noch im vergangenen Jahrhundert unzählige Versuche und sehr viel Zeit benötigte, ist die Entwicklung moderner Geräte heute weniger die Frage der Zeit, viel mehr eine Frage der Ressourcen die zur Verfügung stehen. Heutzutage ist es wesentlich einfacher seine innovative Idee umzusetzen. Mittels modernster Prototypenfertigung lassen sich in kurzer Zeit marktreife Produkte entwickeln. Wir unterstützen Sie bei der Erstellung Ihres Produktes durch unsere unterschiedlichen 3D Druck Verfahren. 3D Druck heisst, ohne Umwege aus der CAD Software in die Fertigung, ohne zeitaufwendiges programmieren von Fräs und Drehzentren, Zeichnungserstellung und anweisen der Mitarbeiter für Herstellung und meist ohne die 3D Daten zu konvertieren. Mittels modernster CAD Software erstellen wir Ihre Kunststoffprototypen nach Wunsch als Unikat oder in Serie.

Nutzen Sie uns als verlängerte Werkbank Ihres Unternehmens und lassen Sie sich bereits bei Projektbeginn von uns beraten.

3D Druck simpel erklärt

Der moderne Prototypenbau spart Zeit und Geld! Wo Thomas Alvar Edison (1847-1931), der als Erfinder unserer heutigen Glühbirne gilt, noch im vergangenen Jahrhundert unzählige Versuche und sehr viel Zeit benötigte, ist die Entwicklung moderner Geräte heute weniger die Frage der Zeit, viel mehr eine Frage der Ressourcen die zu Verfügung stehen. Heutzutage ist es wesendlich einfacher seine innovative Idee umzusetzen. Mittels modernster Prototypenfertigung lassen sich in kurzer Zeit marktreife Produkte entwickeln. Wir unterstützen Sie bei der Erstellung Ihres Produktes durch unsere unterschiedlichen 3D Druck Verfahren. 3D Druck heist, ohne Umwege aus der CAD Software in die Fertigung, ohne zeitaufwendiges Programieren von Fräs und Drehzentren, Zeichnungserstellung und anweisen der Mittarbeiter für Herstellung und meist ohne die 3D Daten zu konvertieren. Mittels modernster CAD Software erstellen wir Ihre Kunststoffprototypen nach Wunsch als Unikat oder in Serie.

Nutzen Sie uns als ferlengerte Werkbank Ihres Unternehmens und lassen Sie sich bereits bei Projektbegin von uns beraten.

Preisgestaltung beim 3D Druck

Zur Kostenermittlung werden im wesentlichen 3 Punkte berücksichtigt. An erster Stelle steht das verbrauchte Material, sprich das Volumen vom zu erstellenden 3D Druck Teil. Dabei kann es sein, dass der Druck mehrerer Teile nicht wesentlich teurer ist, da die Maschinenlaufzeit einen erheblichen Teil des Druckpreises ausmacht. Ein weiterer Kostenfaktor ist die anschließende Nachbearbeitung, wie das Endstützen der Bauteile und das Behandeln der Oberfläche durch schleifen, versiegeln und sandstrahlen, etc. Je nach 3D Druck Verfahren und Einsatz der gedruckten Teile nimmt die Nacharbeit mehr oder weniger Zeit in Anspruch. Das Einlesen und die Konvertierung der CAD Daten ist dank neuerster Software nur ein kleiner Kostenfaktor, solange das 3D Modell nicht vorab für den 3D Druck aufbereitet werden muss.

Sie wollen detaillierte Angaben zu den oben stehenden Punkten? Weitere Angaben und Bilder finden Sie auf unserer 3D Druck Wiki Rubrik.

Menü schließen

Wir freuen uns Sie auf unserer Webseite begrüßen zu dürfen.
Bitte stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten laut DSGVO zu.

Ich stimme der Speicherung der Daten zur Verarbeitung
im Sinne der DSGVO zu.

Falls Sie tatsächlich nicht auf unserer Webseite bleiben wollen, können Sie hier die Seite verlassen.

Logo-DSGVO
Ich stimme der Speicherung der Daten zur Verarbeitung im Sinne der DSGVO zu.